Momentan schaut die ganze Welt wegen den olympischen Spielen nach Sotschi. In Russland gibt es aber definitiv noch mehr zu entdecken. Russia Beyond The Headlines hat im Artikel „10 Places you would never believe were in Russia“ 10 interessante Orte zusammengestellt. Und nein Moskau gehört definitiv nicht dazu. Denn ausser dem Kreml und dem Roten Platz gibt es da nichts zu sehen, ausser vielleicht noch ausgewählte Ubahn Stationen die fast wie Museen wirken.

St. Petersburg
Wer als Tourist das erste Mal Russland besuchen will, sollte wohl nach St. Petersburg. Die Stadt hat den grössten europäischen Einfluss und man ist sich dort Touristen gewohnt. Denn in Moskau ist man schnell mal verloren, wenn man kein Russisch spricht. In St. Petersburg kann man sich aber problemlos mit Englisch durchschlagen. Die Russen bezeichnen die Stadt gerne als Venedig des Nordens.

St. Petersburg - Venedig des Nordens

Im Artikel „10 Places you would never believe were in Russia“ werden weitere interessante Orte wie zum Beispiel die Küste von Vladivostok erwähnt, die grosse Ähnlichkeit zur 12 Apostles Region in Australien hat oder die Altai Mountains, welche den Schweizer Bergen ähneln. Wen jetzt gerade die Reiselust gepackt hat, der sollte folgendes noch beachten: Die meisten erwähnten Orte sind ziemlich abgelegen und schwer erreichbar. Zudem braucht man für Russland ein Reisevisum. Auch wäre Russisch eine grosse Hilfe bei einem solchen Abenteur. Wer trotzdem Russland entdecken möchte, dem empfehle ich eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn, das ist Abenteuer pur!

Teilen