Nach der Busfahrt mit dem Greyhound vom Ferry Terminal in Townsville nach Airlie Beach bezogen wir unser Boathaven Apartment. Airlie Beach wurde als Partymekka angekündigt, weshalb wir auch 4 Übernachtungen einplanten. Der 28. Dezember war gerade ein Samstag und so entschieden wir uns für die lokale Pubcrawl mit Besuch des Beaches, Mama Africa, Down Under und Boom. Die Pubs und Clubs waren gut, aber nicht übermässig. Das Durchschnittsalter lag auch hier bei maximal 21 Jahren und für die ist es vielleicht noch grossartig, aber wir sind uns definitiv anderes gewohnt ;-).

Pool Boathaven Apartment

Deshalb waren die kommenden Tage da um mal ein bisschen auszuspannen und zu relaxen. Sandro absolvierte den PADI Open Water Tauchkurs und ich chillte an der Lagune oder am Pool des Boathaven Apartmens. An Silvester gönnten wir uns nochmals die Pubcrawl mit zusätzlichem Besuch des Magnums. Trotz weiteren Drinks und dem überteuerten Eintritt von 25 pro Person morgens um 2 Uhr war keine bessere Stimmung zu erkennen.

whitsundays

Whitsunday Trip
Am Neujahrstag (NYD) checkten wir etwas verkatert aus und liefen die 30 Minuten zum Hafen. Dort wartete der Wings Katamaran auf uns für den dreitägigen Segeltrip bei den Whitsundays. Im Gegensatz zum Reef Encounter war die Tour ausgebucht. Die Crew war ebenfalls sehr unterhaltsam und wir hatten eine gute Zeit auch dank der Bekanntschaft mit den zwei Schweizerinnen. Beim Schnorcheln gab es sehr viele Schildkröten und als Highlight Pricilla den fast menschengrossen Fisch zu sehen. Der Trip mit der Wings ist definitiv einer der Höhepunkte unserer Reise.

whitsunday_turtle

whitsunday_pricilla

whitsunday_sonnenuntergang

whitsunday_wings

Zurück an Land gingen wir mit den beiden Schweizerinnen noch Mittagessen und dann unser Gepäck im Boathaven Apartment abholen um nach einem kleinen Snack den Greyhound Nachtbus nach Hervey Bay zu nehmen.

Teilen