Günstig und gut übernachten in London ist eigentlich ein Wiederspruch, denn London ist eine Weltmetropole. In einer Stadt wie London findet man keine günstigen Hotelzimmer, oder dann entsprechen sie meistens nicht unserem ersehnten Standard sondern sind mit einer Bruchbude vergleichbar. Ich hatte ja das Glück während meinem Auslandsemester on campus im Regents Park zu wohnen. Der sensationelle Park entschädigte mich für das extrem kleine und teure Zimmer.

Nun gibt es mit 4 0 W i N K S eine spannende Alternative zum Hotelzimmer. Der Top-Interior-Designer, David Carter, vermietet zwei Räume seiner Villa. Im hippen East End gelegen, öffnet die Villa von 1717 nicht nur Fotografen, Models und Schauspielern für Shootings ihre Türen. Der Hausherr stellt jedem Gast zwei Zimmer zu angemessenen Preisen bereit. David Carter beschreibt das Feeling bei ihm zu Hause wie folgt: „It’s just like staying in a boutique hotel, but without the staff, uniforms and room service“. Ausser einem Fernseher, wer braucht das denn schon, wenn Fotoshootings live in der Villa stattfinden, wird eigentlich alles angeboten was das Herz für eine Übernachtung in London begehrt:

  • Parkplatz
  • iPod Player
  • Küche um selber zu kochen
  • Bügeleisen
  • Wifi Internetzugang
  • Waschmaschine und Trockner

Die Villa befindet sich zwei Minuten von einem Kino, vier Minuten von der Tubestation und fünf Minuten von einem grossen Sainsbury’s Supermarkt entfernt. Room 1 hat ein kleines Bett und kostet 90 Pfund pro Nacht. Room 2 ist mit einem Doppelbett ausgestattet und kostet daher 130 Pfund pro Nacht. Die Übernachtung im 4 0 W i N K S ist durchaus eine Alternative zu einem teuren Hotel, vor allem wohl auch, wenn der Hausherr selber zu Hause ist.

Teilen